Merkliste

    Merkliste.

    Über den Button 'merken' neben jedem Kurs, können Sie hier Kurse der Liste hinzufügen und sie dann vergleichen und ausdrucken.

    x

    Bildungsurlaub



    Nach dem Hessischen Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub (HBUG) – kurz: Hessisches Bildungsurlaubsgesetz haben alle in Hessen beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildenden gegenüber ihrem Arbeitgeber einen Anspruch, für fünf Tage im Jahr von der Arbeit freigestellt zu werden, um an einer Bildungsurlaubsveranstaltung der politischen Bildung oder der beruflichen Weiterbildung teilnehmen zu können. Für Auszubildende dient der Bildungsurlaub allein der politischen Bildung. Berufsschülerinnen und Berufsschüler werden für die Dauer des Bildungsurlaubs von dem Besuch der Berufsschule freigestellt (§ 6 Abs. 3 Ziffer 2 der Verordnung zur Berufsschulpflicht vom 09.09.2002, Abl. 1002, S. 678).

    Der Arbeitgeber muss während der Zeit
    des Bildungsurlaubs das Arbeitsentgelt
    fortzahlen; die Seminarkosten sind alleine
    von den Beschäftigten zu tragen.

    Für Teilzeitbeschäftigte reduziert sich der Bildungsurlaubsanspruch entsprechend dem Umfang ihrer wöchentlichen Arbeitszeit. Die Dauer des Bildungsurlaubsanspruchs richtet sich nach der Anzahl der Arbeitstage pro Woche. Besteht für einen Tag, an dem eine Bildungsurlaubsveranstaltung besucht wird, keine Arbeitspflicht (z. B. wegen eines freien Tages bei Schichtarbeit oder wegen eines Feiertages), so ist der Arbeitgeber nicht zu einem Freizeitausgleich verpflichtet. Er muss die Beschäftigten nicht an einem anderen Tag von der Arbeit freistellen.

    Beschäftigte können nur an einer fünftägigen Bildungsurlaubsveranstaltung teilnehmen. Für kürzere Veranstaltungen besteht kein Bildungsurlaubsanspruch. Ein fünftägiges Seminar kann allerdings auf zwei zeitlich getrennte Blöcke innerhalb von acht Wochen verteilt werden, wobei ein Block mindestens aus zwei Tagen bestehen muss.


    Bildungsurlaubsveranstaltungen der beruflichen Weiterbildung geben Gelegenheit,
    • sich neue Inhalte für das eigene Berufsfeld anzueignen,
    • vorhandene Fähigkeiten auszubauen oder
    • einfach auch nur berufliche Kenntnisse aufzufrischen.

    Ein breites Veranstaltungsangebot gibt es in den Bereichen EDV und Fremdsprachen. Hinzu kommen Seminare zu Fähigkeiten, die alle Beschäftigten am Arbeitsplatz einsetzen können, wie z. B. Kommunikation, Konfliktbewältigung und Arbeitsorganisation.

    Im Rahmen der politischen Bildung eröffnet der Bildungsurlaub die Chance, politische und gesellschaftliche Entwicklungen, die das tägliche Leben und Arbeiten bestimmen, in einem größeren Kontext zu reflektieren. Auch hier können übergeordnete Fähigkeiten wie z. B. Teamfähigkeit oder Rhetorik erlangt werden, die sowohl im Berufsalltag als auch im Rahmen von gesellschaftlichem Engagement nützlich sind. Ziel der politischen Bildung ist die aktive Beteiligung möglichst vieler auf den unterschiedlichsten Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

    Das aktuelle Seminarangebot in Hessen findet sich hier.

    In anderen Bundesländern (nicht jedoch in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen) bestehen ebenfalls Regelungen zu Bildungsfreistellung bzw. Bildungsurlaub. Das Angebot in Rheinland-Pfalz findet sich hier
    Erstellt: 01.02.2015
    Text ausdrucken
    Kurs Detailsuche Info
    Nach einem Anbieter suchen:
    Wohnort-, Arbeitsplatznähe
    Veranstaltungsregion
    Zeitliche Einschränkungen
    Häufig verwendete Auswahlmerkmale
    Weitere Auswahlmerkmale
    ×

    Bitte geben Sie Benutzer und Passwort ein

    Pflichtfeld, bitte ausfüllen
    button:
    ×
    ×

    Bitte geben Sie Ihre E-mail ein:

    Wir schicken Ihnen eine E-Mail an diese Adresse mit einem Link über diesen Sie Ihr Passwort neu bestimmen können.
    Falls Sie Ihre E-Mail auch vergessen haben sollten, wenden Sie sich bitte an den Support:

    Service - Hotline: Christian Völker Projektbüro Bildungsnetz-Rhein-Main, Berliner Str. 77, 63065 Offenbach

    Telefonsupport: Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr Tel.: 069 8065-4340 Fax: 069 8065 4339
    E-Mail-Support: service@bildungsnetz-rhein-main.de

    Pflichtfeld, bitte ausfüllen
    button:
    ×