Merkliste

    Merkliste.

    Über den Button 'merken' neben jedem Kurs, können Sie hier Kurse der Liste hinzufügen und sie dann vergleichen und ausdrucken.

    x
    Beschreibung des Angebots
    Die Schule für Altenpflege im Hufeland-Haus bildet seit 1977 Altenpflegerinnen und Altenpfleger aus.
    Seither haben über 800 Frauen und Männer erfolgreich die Altenpflegeausbildung in unserer Schule abgeschlossen.
    Unsere Schule führt sechs Ausbildungskurse mit 120 Schulplätzen. Wir bieten Vollzeitkurse und berufsbegleitende Kurse an.
    Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Pflegepraxis und Berufspraktische Ausbildung bieten wir seit 2002 an.
    Unsere Bildungsangebote orientieren sich an aktuellen Erkenntnissen der Pflegewissenschaft, dem Entwicklungsbedarf der Pflegepraxis und den besonderen Lerninteressen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

    Leitziele
    Aus einer christlichen Tradition heraus bilden wir Menschen in unserer Schule aus, die ihre fürsorgliche Haltung weiterentwickeln, sich in die Pflege älterer Menschen fördernd einbringen und an der Entwicklung des Berufes Altenpflege mitwirken möchten.
    Wir fühlen uns verpflichtet fachkompetente Altenpflegerinnen und Altenpfleger auszubilden, die eine gesundheitsfördernde, sozial integrierende und selbständigkeitsfördernde Pflege für ältere Menschen anbieten können.
    Für die Arbeitsfelder wollen wir Mitarbeiter ausbilden, die fähig sind, auch mit knappen Ressourcen eine qualitativ gute Pflege zu leisten und die sich mit ihrer Fachkompetenz konstruktiv in Entwicklungsprozesse der Betriebe einbringen.
    Um diese Ziele zu erreichen nutzen wir folgende Methoden:
    Personenorientierter Unterricht nimmt die Lerninteressen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf und unterstützt ihre Eigenständigkeit im Denken, Handeln und Verhalten. Sie werden als Person ernst genommen und lernen, diese Wertschätzung an andere Personen weiterzugeben.
    Erfahrungsorientierter Unterricht greift die Lebens- und Lernerfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf, vermittelt ihnen neue Eindrücke und Erlebnisse und gibt ihnen die Möglichkeit aus diesen zu Lernen. Sie bekommen einen Zugang zu der Erfahrungswelt älterer Menschen und lernen diese bei der Pflege zu berücksichtigen.
    Handlungsorientierter Unterricht versetzt Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage theoretische Modelle in die Praxis zu übertragen. Sie lernen selbst Entscheidungen zu treffen, diese umzusetzen und dabei Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.
    Fächerintegrierender Unterricht stellt ein Pflegethema, z.B. Ernährung, in den Mittelpunkt und befragt alle angebotenen Fachdisziplinen nach Lösungsansätzen zu den mit dem Thema verbundenen Fragestellungen.

    Beratungszeiten / Sprechstunden
    keine Angaben
    Leitung / Geschäftsführung
    Frau Martina Werner
    Art der Bildungseinrichtung
    • Bildungs-Akademie / Bildungsinstitut
    • Berufliche Weiterbildungseinrichtung
    • Berufsbildende Schule
    Hauptzielgruppen
    • Berufstätige
    • Arbeitssuchende
    • Auszubildende
    • Frauen
    • offene Gruppe
    Angebotene Themenbereiche
    • Soziale Kompetenz
    • Ernährung-Körperpflege
    • Berufliche Weiterbildung-Kurse
    • Berufsausbildung
    • Persönliche Arbeitstechniken
    Anzahl Dozenten insgesamt (einschl. freie Mitarbeiter)
    5
    Anzahl festangestellte Dozenten
    5
    Gründungsjahr
    1977
    Gesellschaftsform
    keine Angaben
    Alternative Zertifikate
    keine Angaben
    Zertifizierungsdatum
    keine Angaben
    Qualitätszertifikate
    keine Angaben
    Code
    F-1168
    rollstuhlgerechter Zugang
    nein
    Kurs Detailsuche Info
    Nach einem Anbieter suchen:
    Wohnort-, Arbeitsplatznähe
    Veranstaltungsregion
    Zeitliche Einschränkungen
    Häufig verwendete Auswahlmerkmale
    Weitere Auswahlmerkmale
    ×

    Bitte geben Sie Benutzer und Passwort ein

    Pflichtfeld, bitte ausfüllen
    button:
    ×
    ×

    Bitte geben Sie Ihre E-mail ein:

    Wir schicken Ihnen eine E-Mail an diese Adresse mit einem Link über diesen Sie Ihr Passwort neu bestimmen können.
    Falls Sie Ihre E-Mail auch vergessen haben sollten, wenden Sie sich bitte an den Support:

    Service - Hotline: Christian Völker Projektbüro Bildungsnetz-Rhein-Main, Berliner Str. 77, 63065 Offenbach

    Telefonsupport: Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr Tel.: 069 8065-4340 Fax: 069 8065 4339
    E-Mail-Support: service@bildungsnetz-rhein-main.de

    Pflichtfeld, bitte ausfüllen
    button:
    ×